Grundwasserhydraulik

Kenntnisse der Grundwasserhydraulik sind zur Planung vielfältiger wasserwirtschaftlicher Maßnahmen von Bedeutung. Beispielsweise muss der Einfluss von Polderflutungen auf die Grundwasserstände prognostiziert und die Wirkung eventueller Ausgleichsmaßnahmen nachgewiesen werden. Dazu werden numerische Modelle eingesetzt, in denen die Wechselwirkung zwischen Oberflächengewässern und dem Grundwasser abgebildet wird.

WALD + CORBE  hat ein solches gekoppeltes Grundwasser-Oberflächengewässer-Modell selbst entwickelt und verfügt über langjährige Erfahrung im Aufbau und in der Anwendung numerischer Modelle.

Projektgebiet GW-Modell Niederrimsingen

Projektgebiet GW-Modell Niederrimsingen 

1 / 5
Kf-Wert-Verteilung aus Kalibrierung mit PEST

Kf-Wert-Verteilung aus Kalibrierung mit PEST 

2 / 5
Berechnete GW-Gleichen und Abweichungen von gemessenen Werten

Berechnete GW-Gleichen und Abweichungen von gemessenen Werten 

3 / 5
Prognoserechnung HQ100 ohne Maßnahmen, berech. Differenzen der max. GW-Potenziale

Prognoserechnung HQ100 ohne Maßnahmen, berech. Differenzen der max. GW-Potenziale 

4 / 5
Prognoserechnung HQ100 mit Dränagen, berech. Differenzen der max. GW-Potenziale

Prognoserechnung HQ100 mit Dränagen, berech. Differenzen der max. GW-Potenziale 

5 / 5

x

Diese Webseite empfehlen:
http:www.wald-corbe.de/arbeitsgebiete/wasserwirtschaft/grundwasserhydraulik.php

WALD+CORBE : Wasserwirtschaft - Grundwasserhydraulik