27.Februar.2019, Schorndorfer Nachrichten, Urbach/Plüderhausen - Hochwasser-Tore sind eingesetzt

Test

Baustelle für Rückhaltebecken zwischen Urbach und Plüderhausen: Drei elf Tonnen schwere Stahlteile an ihren Platz gehievt.

Urbach/Plüderhausen (rma).  Es sind die entscheidenden Teile für den Hochwasserfall: Die drei sogenannten Schütztafeln verschließen bei Flutung das Hochwasserrückhaltebecken zwischen Urbach und Plüderhausen und sorgen für einen kontrollierten Abfluss des Wassers. Am Becken wird noch bis Ende Juli gebaut, der Radweg, der daran vorbeiführt, soll aber schon früher fertig sein.

Umgangssprachlich nennt Hans-Peter Sieg, der Technische Geschäftsführer des Wasserverbands Rems, sie "Schieber". Aber das ist eine Verniedlichung: Elf Tonnen schwer und 5,70 Meter lang und 4,40 Meter breit (Anmerkung: korrekte Maße des HRB: 7,50 m breit und 4,40 m hoch) ist jedes der drei stählernen Flut-Tore, ... zum vollständigen Artikel

 

WALD + CORBE Consulting GmbH hat die gesamte Planung, Ausführungsplanung (Leistungsphasen 1-9) sowie die Bauüberwachung des Hochwasserrückhaltebeckens gemacht. 

 

DRUCKEN