Voruntersuchung - Sanierung der Vogelbrunnenquelle (Ettenheim)

1 / 13
Projekt: Voruntersuchung - Sanierung der Vogelbrunnenquelle (Ettenheim)
Bearbeitungszeitraum: 2015 - 2016
Auftraggeber: Stadt Ettenheim
Leistungsbereiche: Siedlungswasserwirtschaft
Unsere Leistungen: Voruntersuchung (Bedarfsermittlung), Wasserversorgung
Land: Baden-Württemberg


Die erstmalige Fassung der Vogelbrunnenquelle zur Trinkwasserversorgung der Gemeinde Ettenheimmünster fand im Jahr 1938 statt. Eingeteilt nach den verschiedenen Quelltypen ist die Vogelbrunnenquelle eine absteigende Schichtquelle im Buntsandstein, mit einem Quellaustritt, der in Form einer Felsspalte vorliegt. Die Schüttung, die neben der Wasserbeschaffenheit als charakteristisch wichtigstes Merkmal einer Quelle aufgeführt wird, beträgt im Durchschnitt 3,8 l/s, wobei eine Mindestschüttung von Qmin = 2,0 l/s aufgezeichnet wurde.

Bei der Voruntersuchung wurden das Einzugsgebiet und dessen Hydrogeologie ausführlich untersucht und die Quellschüttung und der Trübungseintrag auf Konvergenzen zum Niederschlag überprüft. Darüber hinaus wurde ein 12-monatiges Messprogram durchgeführt, bei dem neben der Quellschüttung, der Temperatur, der Leitfähigkeit, der pH-Wert und die Trübung, auch verschiedene mikrobiologische Parameter untersucht und ausgewertet wurden.

Anhand der Erkenntnisse des Untersuchungsprogrammes und der bautechnischen Bewertung der Quellfassung erfolgte die Ausarbeitung mehrerer Sanierungsvarianten.

Hierbei wurde besonders Wert darauf gelegt, dass in Zukunft ein freier Quellaustritt und eine vollständige Abdichtung gegenüber Oberflächenwasser gegeben sind. Darüber hinaus sollte eine einfach durchzuführende Inspektion und Wartung der Quellfassung möglich sein.

Insgesamt kann nach Umsetzung der ausgearbeiteten Sanierungsvarianten eine höhere hygienische und versorgungstechnische Sicherheit der Quellfassung und somit der gesamten Trinkwasserversorgung in Ettenheimmünster gewährleistet werden.

Technische Daten Vogelbrunnenquelle:

Quellart: absteigende Schichtquelle
Geologie:  Buntsandstein/Granit/Gneis
Baujahr:  1938
Durchs. Quellschüttung: 3,8 l/s
Schutzgebiet (Zone I-III): 785.000 m²
 
DRUCKENPDF-Datei anzeigen