Rückbau der Sohlschwellen an Seckach und Hiffelbach

32 / 44
Projekt: Rückbau der Sohlschwellen an Seckach und Hiffelbach
Bearbeitungszeitraum: März - April 2014
Auftraggeber: Gemeinde Seckach
Leistungsbereiche: Wasserbau
Unsere Leistungen: Hydraulische Bemessung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Bauüberwachung
Gesamtbauvolumen: 120.000 €
Land: Deutschland, Baden-Württemberg


Zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ließ die Gemeinde Seckach zahlreiche kleinere und teilweise auch größere Querbauwerke (u.a. Betonschwellen und Wehranlagen) in der Seckach und dem Hiffelbach beseitigen, welche ein Wanderhindernis für Fische und Organismen im Gewässer darstellten.

Ziel war die Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit an diesen Gewässerstellen.

Anstelle der für Fische nur schwer überwindbaren Querbauwerke wurden kleine naturnahe Sohlengleiten in Beckenstruktur angelegt. Die Beckenstruktur entsteht dabei durch Steinriegel, die einen Aufstau erzeugen und eine definierte Durchflussöffnung in das nachfolgende, tiefer liegende Becken besitzen. Die von der Wasseroberfläche bis zur Gewässersohle durchgängige Durchflussöffnung dient den Fischen als Wanderkorridor. Einzelne Störsteine in den Becken erhöhen die Diversität der Fließstrukturen.

Wasserbauliche Maßnahmen:

  • Rückbau der bestehenden Abstürze u. Schwellen
  • Anlage von Sohlengleiten in Beckenstruktur
  • zusätzliches Versetzen von einzelnen Störsteinen
  • lokale Anpassung der Gewässersohle 
 
DRUCKENPDF-Datei anzeigen