Reaktivierung des Kapuzinerteichs in Maulbronn

31 / 44
Projekt: Reaktivierung des Kapuzinerteichs in Maulbronn
Bearbeitungszeitraum: 2012 - 2014
Auftraggeber: Landratsamt Enzkreis
Leistungsbereiche: Wasserbau
Unsere Leistungen: Dammbau
Gesamtbauvolumen: 160.000 €
Land: Baden-Württemberg


Im Rahmen des „LIFE rund ums Heckengäu“ Projekts ist die Reaktivierung des Kapuzinerteichs im Hilsenbeuer Tal in Maulbronn für die Einrichtung eines Feuchtbiotops geplant, welches unter anderem als Lebensraum für die Gelbbauchunke gestaltet werden soll.

Der Kapuzinerteich gehört zum UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn. Der See war die letzten Jahrhunderte nicht mehr im Einstau. Der noch vorhandene, rd. 2,9 m hohe Damm ist im Bereich des Hilsenbeuer Bachs geöffnet.

Zur Einrichtung des Feuchtbiotops soll der Dauerstau im Becken wieder hergestellt werden. Hierzu wird der historische, unter Denkmalschutz stehende Damm instand gesetzt, die Öffnung im Bereich des Gewässers verfüllt und die Dammkronenhöhe angeglichen.Die Wasserspiegelhaltung und die Ableitung des zufließenden Wassers erfolgen über ein Mönchbauwerk, welches aus gestalterischen Gründen mit Sandstein verkleidet wird. Die Ableitung der Abflüsse im Hochwasserfall erfolgt über eine Dammscharte am östlichen Dammbereich, die mit einem Deckwerk aus Sandsteinen der Umgebung gesichert wird. Mit Ausnahme des Mönchbauwerks dürfen zum Bau ausschließlich natürliche Baustoffe aus der Umgebung verwendet werden.

Bespeist wird der Teich durch zwei unmittelbar oberhalb des Teichs gelegenen Quellen, die in den Hilsenbeuer Talbach fließen. Diese Zuflüsse dürfen durch den Dauerstau nicht beeinflusst werden.

 
DRUCKENPDF-Datei anzeigen