Überleitungsstollen Bühlot und Hochwasserrückhaltebecken Neumatten

38 / 44
Projekt: Überleitungsstollen Bühlot und Hochwasserrückhaltebecken Neumatten
Bearbeitungszeitraum: 2004 - 2013
Auftraggeber: Zweckverband Hochwasserschutz Baden-Baden/Bühl
Leistungsbereiche: Wasserbau
Unsere Leistungen: Hochwasserschutz
Gesamtbauvolumen: 18,5 Mio €
Land: Deutschland/Baden-Württemberg


Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes der Stadt Bühl wird oberhalb des Stadtgebietes ein Hochwasserentlastungsstollen mit einer Leistungsfä-higkeit von bis zu 30 m³/s hergestellt.

Über den Stollen wird Hochwasser aus der Bühlot in das ebenfalls neu herzustellende Hochwasserrückhaltebecken Neumatten abgeleitet. Dadurch kann der Hochwasserschutz für die Stadt Bühl von einem 10- bis 15-jährlichen Ereignis auf ein 100-jährliches Hochwasser angehoben werden.
Die Länge des Entlastungsstollens beträgt rd. 1050 m. Davon werden rd. 950 m bergmännisch aufgefah-ren und 100 m in offener Bauweise erstellt.

Das HRB Neumatten wird als gesteuertes Becken im Nebenschluss zur Bühlot mit einem Stauvolumen von rd. 440.000 m³ errichtet. Es ist vom Volumen und der Steuerungscharakteristik so ausgelegt, dass es die Funktion eines an gleicher Stelle vorhandenen kleineren Hochwasserrückhaltebeckens mit übernehmen kann.
Lageplan

Lageplan

 
DRUCKENPDF-Datei anzeigen